Tom Steinbrecher

Tom Steinbrecher gefragt...

 

Ich möchte dieses Interview, ja für meinen HP-Bereich „Sprecher und Hörspielmacher gefragt“
…Du bist ja nun beides Erzähl doch einmal etwas über die Person hinter dem Namen Tom Steinbrecher und Deinen Werdegang

Hallo, ich bin Tom, bin 1980 in Hamburg/Eimsbüttel geboren und komme aus einer sehr musikalischen Familie. Hörspieljunkie wurde ich als mir meine Mutter meine erste TKKG Kassette schenkte, das war Folge 19 'Schatz in der Drachenhöhle'.

Mit 7 hatte ich Klavier und Keyboard Unterricht und mit 9 fing an Gitarre zu spielen und gleichzeitig komponierte ich meine erste Songs und nahm sie auf.

So mit 18/19 flammte meine Hörspielleidenschaft wieder auf und mit dem Aufkommen des Internets knüpfte ich viele Kontakte mit gleichgesinnten Hörspielfans. Somit verband ich meine beiden großen Leidenschaften, Hörspiel und Musik immer mehr.

2004 lernte ich dann Thomas Birker von Dreamland Productions kennen, so kam ich dann in die Hörspielszene, anfangs als reiner Musiker, später dann auch als Hörspielproduzent und Autor.
 


Vor Andi Meisfeld hast Du ja soweit ich weiß an ein paar Fan-Hörspielen gebastelt…
• wie Alt warst Du da
• wie bist Du auf diese Idee gekommen
• Mit welchen Hilfsmitteln / Geräten hast Du das eigentlich gemacht ?


Keine Ahnung wie alt ich da war, es kommt mir vor als wäre ich damals älter gewesen als Heute! :D

Es sind nur ein paar gewesen, einige waren Ableger der 'drei ???' mit deren Inhalt ich nichts zu tun hatte, auch mit der Produktion nicht, das andere eine Geschichte die ein Kollege verfasst hat. Aufgenommen hab ich mit zwei Sure SM58 Mikros und einem digitalen Aufnahmengerät. Das Ergebnis ist unhörbar! Haha...


Wie ist der Ameisenpapa Tom auf die Serie Andi Meisfeld gekommen ?
Ich hatte irgendwie immer schon die Ambitionen ein Kinderbuch zu schreiben und habe mir einige Konzepte ausgedacht, vor ziemlich genau 10 Jahren stieß ich auf Ameisen und fand dass die noch nicht so ausgeschlachtet waren. Mit Hilfe eines 'Was ist Was' Buch entstanden die ersten Konzepte und Geschichten. Zu einem Buch ist es dann nie gekommen, aber mit Hilfe von Dreamland Productions zu einer Hörspielserie.


Bekommen Andi oder Tom auch Fanpost ?
Wenn ja…erzähl doch mal davon…Erinnerst Du dich an einen Brief besonders gern zurück ?

Ich bekomme recht viel Fanpost in bezug auf Andi Meisfeld, auf jeden Fall mehr Fanpost als wir Cds verkaufen, haha! Viele Leute bedanken sich für die duften Hörstunden. Freut mich natürlich sehr. Im Gedächnis bleiben allerdings die Bizarren Mails. Ich wurde mal angepappt was für eine unlogische Idee es wäre Ameisen wie Menschen sprechen zu lassen. Zurück geschickt habe ich eine Liste von sprechenden Tieren, Mickey Mouse (Maus), Donald Duck (Ente) und so weiter. Das war eine recht lange Liste. Darauf kam nichts mehr. Aber da gibt es noch mehr abstruses Zeug was sich in den letzten Jahren angesammelt hat.


Andi wird ja von Dir gesprochen und er hat sogar eine Band…warst Du sozusagen ein bisschen Vorlage für die Figur Andi Meisfeld ?

'Ein bisschen' ist schon richtig formuliert. Ich wollte von Anfang an eine natürliche Hauptperson und am natürlichsten kann ich sie schreiben und beschreiben wenn sie auch mein Wissen und meine Hobbys hat. Aber in jedem Meisfeld Charakter steckt auch ne Ecke Steinbrecher. Andi ist mir nicht unähnlich, aber auf der anderen Seite ganz anders als ich, vor allem ganz anders als ich mit 13 Jahren.



Wie bist Du an die ganzen Sprecher gekommen, bzw. nach welchen Kriterien wählst Du aus…denn da sind mindestens 2 komplett unbekannte Stimmen dabei, aber die wie ich finde, wie die berühmte Faust aufs Auge passen…es harmoniert total mit Z.B. Armin, als würdet ihr euch schon ewig kennen.

Das tun wir ja auch! :)

Gerade bei Armin war es lustig. Denn die ersten Aufnahmen waren schon im Kasten, aber ich wusste immer noch nicht wer den besten Freund von Armin sprechen sollte, ich hab gegrübelt und gegrübelt. Und irgendwann dachte ich, es ist Andis bester Freund, warum frage ich nicht meinen besten Freund Fabian Soop. Ich hab also buchstäblich den Wald vor lauter Bäumen nicht gesehen. Es war ein Glücksgriff, genau wie Sonita Sodhi. Mit ihr hab ich früher Musik gemacht und dann Jahrelang kein Kontakt mehr gehabt, aber ihre Stimme klingelte die ganze Zeit in meinen Ohren. Sie ist eine großartige Sprecherin. Das Hauptcast ist wirklich durch Zufall entstanden.

Die Sprecher wähle ich immer nach der Ähnlichkeit des Ameisen-Charakters aus und das hat bis jetzt meistens sehr gut geklappt.
 


Wird Andi und Co uns noch lange erhalten bleiben oder hört die Serie mit einer bestimmten Folgenzahl auf ? …was hast Du so geplant ?
Es ist sehr viel geplant, die berühmte Pipeline ist vollgestopft. Leider befinden wir uns in einer Phase in der ich nicht viel erzählen kann. Es wird momentan so viel angekündigt und am Ende war alles heiße Luft, aus welchen Gründen auch immer. Ich möchte erst etwas preis geben wenn die trockenen Tücher umgewickelt sind.

Ich mag Andi Meisfeld allerdings viel viel viel zu gerne um damit auf zu hören. Meisfeld wird es auch weiterhin geben, in welcher Form auch immer, eingestampft wird nichts, Ideen sind genügend vorhanden und die Leidenschaft auch. Also, es geht immer dufte weiter!
 


Wie hast Du Thomas Birker kennen gelernt oder besser gesagt wie bist Du teil der Dreamland Productions Crew geworden ?

Das war 2004 auf einem Carsten Bohn Konzert in Hamburg. Thomas kannte meine Musik die ich für die damals größte 'Drei ???' Homepage komponiert hatte und fragte mich nach Musik für seine Serie. Das kleine Schlitzohr hatte mir damals auch gar nicht erzählt was für prominente Sprecher er aufnehmen will. Ich war mitten beim komponieren des ersten Spundtracks als Thomas mir am Telefon sagte: 'Ich bin sehr gespannt wie die Musik unter den bekannten Sprechern klingt.' Und ich fragte: 'Welche bekannten Sprecher denn?' - 'Na, die die ich gerade aufnehme für die nächsten Hörspiele. Rainer Schmitt, Oliver Rohrbeck, Andreas von der Meden, Gisela Trowe...'

Mir wäre beinahe der Hörer aus der Hand gefallen!

Ich hab dann mit Thomas stundenlange Gespräche geführt über Hörspiele, Sprecher, Musik, Filme und das war recht inspirierend für uns beide, so kam es zu einer richtig gute Zusammenarbeit, die jetzt schon seit Jahren hält.



Du machst ja wunderbare Hörspielmusik und auch als Plotzka, was ich selbst sehr gerne höre
Was ist für Dich der Unterschied zwischen Musik für ein Hörspiel und der anderen Musikalischen Richtung von Dir ?

Danke... Tja, mh... Musik ist für mich Musik. Hörspielmusik hat selten Text! Haha!

Musik für Hörspiele ist ein wenig unauffälliger gehalten. Es soll hauptsächlich untermalen, die Szenen, den gesprochenen Text. Diese, ich nenne es mal, Regel unterbreche ich allerdings auch ständig, denn ich baue auch prägnante Melodien und Giarrensoli ein. Im grundegenommen ist das vom Hörspiel oder der Serie abhängig und da auch wieder von der Stimmung der Folge. Für die ersten beiden Geister Schocker Hörspiele habe ich nur klassische Musik komponiert, etwas anderes hätte da auch nicht gepasst.


2006 hast Du sogar einen Ohrkanus erhalten…erzähl doch mal wofür und wie Du dich Gefühlt hast.

Für die 'beste Musik in einem Hörspiel' und ein Jahr später für das 'beste Kinderhörspiel'.

Naja, ich hab mich auf die stille Treppe gesetzt, geschmollt, dann geweint und mit Sachen um mich geschmissen, ich war nach Erhalt sehr sehr mies drauf, aber sowas von. Haha!

Es ist ein Highlight meines Lebens!



Ich hatte mir vorgenommen sobald ich Dich mal persönlich treffe zu danken, aber das nun mache ich das jetzt hier an dieser Stelle…Dankeschön für Dein Lied „Immer noch gute Laune“ es war mir völlig unerwartet eine ziemliche Stütze….Wie kamst Du überhaupt darauf ?

Oha, bitte bitte, Danke Danke! :)

Aber das Stück ist in einer miesen Zeit entstanden. Da kamen einige persönliche Dinge zusammen. Ausserdem wurde der Schauspieler Dietmar Mues praktisch vor meiner Haustür tot gefahren, er stand mit seiner Frau einfach so an der Ampel. Zack und schon war alles zu Ende. Das hat mich sehr geschockt, da ich den Unfall in meiner Küche gehört hatte. Dann war da gerade die Japan Katastrophe und Fukushima. Wie einige Leute vor allem bei Facebook auf das reagiert haben mit ihrer schwarz/weiß – gut/böse Ansicht hat mich echt wütend gemacht, diese Doppelmoral in der man selber auch tief drin steckt. Das hat mich bewogen die Gitarre zu nehmen und zu singen: 'Doch ich hab immer noch gute Laune... und die lass ich mir nicht nehmen.' 15 Minuten später war der Song und der Text fertig.



Hörst Du selbst eigentlich gerne Hörspiele, wenn ja…welches oder welche Serie ist Momentan Deine absolute Lieblingsproduktion ?

Aktuelle Hörspiele höre ich nur selten, hauptsächlich aus Zeitgründen, wenn dann höre ich Abends und da brauche ich die Klassiker. TKKG, Fünf Freunde, Funk Füchse, Tom und Locke, drei ??? und und und... Kommissar Dobranski fand ich eine großartige Serie und die Juniordetektei Jammerthal, gerade weil der Humor nicht jedermanns Sache ist.
 


Welche Produktionen sind denn für die nahe Zukunft geplant?

Ich werde weiterhin Captain Future, Tony Ballard, Dreamland Grusel und Geister-Schocker produzieren und für Andi Meisfeld steht jetzt wieder ein Weihnachtshörspiel an. Für den Oetinger Verlag liegt einiges auf dem Schreibtisch, das nächste PLOTZKA Album ist zur Hälfte schon in meinem Kopf und ich hätte wieder lust ein weiteres Chill-Out Album zu machen. Und nach der Compilation 'Living in the 70s', sollte eigentlich 'Living in the 80s' folgen, haha! Da kommt noch was!
 


Was war deine bisher schwerste Rolle / Arbeit ? - Welches die interessanteste?

Schwerste Rolle/Arbeit? Mh, da fällt mir jetzt spontan nichts ein. Es macht schon ein Unterschied ob ich für ein Hörbuch die Schmatzer aus einer Sprachspur raus schneide oder für PLOTZKA neue Songs aufnehme, aber beides ist mein Traumjob und dieser Job ist sehr abwechselungsreich und daher immer interessant. Anders kann ich die Frage leider nicht beantworten. Ich hab Spaß! :D



Gab es schon einmal einen Satz beim Einsprechen der einfach nicht klappen wollte, wo so richtig der Wurm drinnen war oder einfach einen Lachanfall ?

Lachanfälle haben wir beim Einsprechen von Andi Meisfeld ständig. 'Bibliothek' ist so ein Wort das ich in Zukunft vermeiden werde! Haha!!



Welche Rolle wäre Dein persönlicher Traum, was oder wen würdest Du am liebsten mal Sprechen ?

Wäre ich 10-15 Jahre jünger würde ich gerne in einer neuen Auflage von TKKG Tarzan/Tim sprechen oder das selbe bei Bob von den 'drei ???'. Allerdings wenn ich darüber nach denke was für Beleidigungen man sich dann wohl als Andreas Fröhlichs Nachfolger anhören muss, bei radikalen 'drei ???' Fans muss man wahrscheinlich auch mit Drohbriefen oder schlimmeres rechnen... Nee! Das lass ich lieber. Ich würde gerne mehr verrückte Rollen spielen, abgefahrene, durchgedrehte Jugendliche. Hab jetzt gerade die Hauptrolle in einer Geister-Schocker Folge gesprochen, das hat sehr viel Spaß gemacht, auch wenn der Phillip Horn nur leicht durch knallt! :D



Du konntest für Andi Meisfeld auch recht bekannte Stimmen Gewinnen…auch bei Dreamland Productions hast Du sicher welche kennen lernen können…hast Du weiterhin zu den Sprechern kontakt oder entwickelte sich evtl. sogar zu jemandem eine Freundschaft ?

Ja doch. Die meisten sind ja auch meine Nachbarn. Kein Scherz, die wohnen alle hier in der Scholle. Da trifft man sich dann schonmal im Bio-Supermarkt oder vor Dittsches Grill-Imbiss! Haha!
 


Wen würdest Du sehr gerne mal für eine Deiner Produktionen Gewinnen ?

Meine Liebingskandidaten hab ich tatsächlich schon alle bekommen. Sascha Dreager, Kerstin Draeger, Oliver Rohrbeck, Carlo von Tiedemann, Christian Stark, Christian Pfaff, Alexandra Doerk, Andreas von der Meden und und und... Die anderen sind leider schon tot. Ich würde so viel dafür geben Günter Dockerill irgendwie, irgendwo als Erzähler zu besetzen. Für mich gab es keinen besseren. Aber nun gut, das geht leider nicht mehr. Tatsächlich fällt mir jetzt keiner mehr ein, man muss auch mal anhalten, in sich gehen und sagen: Ziel erreicht! :)
 


Wie stehst Du zu Nonkommerziellen Hörspiele, könnte man Dich evtl. sogar als Hörspielerische und Musikalische Unterstützung Gewinnen, obwohl man Dir keine Gage zahlen könnte ?

Grundsätzlich nein. Als Sprecher könnte man mich schon gewinnen. Das Sprechen machen ich eher nebenbei und es ist eine dufte Begleiterscheinung meines Hauptjobs und wenn mir da das Konzept gut gefällt bin ich gerne dabei. Wie zum Beispiel bei Rick Future, wo ich den Garlyn spreche. Von Musik, Schnitt und Geräusche lebe ich allerdings und dann sollte die Arbeitszeit auch bezahlt werden.
 


Bist Du auch in diversen Hörspielforen angemeldet und informierst dort die User mit Informationen aus erster Hand ? - Wie wichtig sind aus Deiner Sicht Hörspielforen?

Uh... Vor 10 Jahren hatten die Foren einen ganz anderen Stellenwert als Heute, damals konnte man um einiges mehr Leute erreichen. Heute sind Foren eher eine Austauschplattform für eine kleine Gruppe von Leuten. Was auch okay ist, immerhin hat es damals immer wieder mächtigen Ärger gegeben, erst seit jeder sein eigenes kleines Forum hat ist es ruhiger geworden. Das hat Vor und Nachteile. Foren in denen die User untereinander aktiv werden können wie das Hör-Talk Forum sind allerdings schon ziemlich lässig. Hier kann man sich als Sprecher, Cutter, Grafiker oder Autor an bieten ohne dass es als Eigenwerbung oder Profilierung abgestempelt wird. Amateuere fragen Semi Profis, jeder gibt seinen Senf und am Ende kommt ein Hörspiel raus was man sich im Kollektiv als Stream mit Chat anhören kann. Tolles Konzept!
 


Gibt es etwas, das Du an meine Homepage Besucher und Hörspiel-Hörer loswerden möchtest?

Ja: Dufte, Danke!!
 


Tom, duften Dank das Du dir die Zeit für mich genommen hast meine ganzen Fragen zu beantworten ! Ich wünsche Dir alles liebe für die Zukunft !

Auch auf die Gefahr hin mich zu wiederholen: Dufte, Danke!! :D